Nach drei sehr unterschiedlichen Geburten im Krankenhaus, die sowohl positive als auch negative Erinnerungen mit sich gebracht haben, kam in der letzten Schwangerschaft relativ früh der Wunsch beziehungsweise die Idee auf, unser viertes Kind zu Hause zu begrüßen. Es war ein langer Entscheidungsprozess, bis wir uns letztendlich gemeinsam dazu entschließen konnten, dieses Abenteuer anzugehen. Wir hatten viele Gespräche mit Monika, die uns auch schon in den Schwangerschaften davor immer ganz wunderbar begleitet hat und zu der wir ein tiefes Vertrauen haben. So konnten wir unsere Bedenken hinter uns lassen und ganz positiv und voller Vorfreude den Weg gehen.

Insbesondere in den letzten Tagen vor der Geburt war Monika immer für uns da und wir waren in engem Austausch im Hinblick auf die sich langsam andeutenden Anzeichen. Es war sehr entspannend, zu wissen, wo genau und mit wem die Geburt im Besten Fall stattfinden wird. Durch die enge Begleitung fiel es uns leicht, den richtigen Zeitpunkt zu finden, um die großen Geschwister gut zu versorgen und unterzubringen, damit wir uns voll und ganz auf die Geburt konzentrieren konnten. Als Fritzi sich dann auf den Weg zu uns machte, hat Monika uns durch die (vor allem emotionalen) Höhen und Tiefen super begleitet und am Ende meiner kleinen Tochter in meine Arme geholfen. Schöner hätten wir uns diesen Moment nicht vorstellen können.
Wir drei konnten uns in Ruhe auf unserer Couch einkuscheln und begrüßen. Wir hatten unseren Wohlfühlort, den wir nun mit Fritzi teilen konnten. Wir haben uns dabei unfassbar sicher und wohl gefühlt. Die ersten Stunden und Tage mit Fritzi und ihren Geschwistern in unserem zu Hause waren etwas ganz besonderes.

Danke, liebe Monika, dass du uns dies ermöglicht hast!
Anne mit Familie